Desktop-Editing mit WordPress

wpViele werden auf die gleichen Probleme gestoßen sein wie ich, als sie versucht haben WordPress mittels eines Desktop-Blogging Programmes, wie z.B. ecto zu administrieren.

Denn die API (Application Programming Interface) von WordPress lässt es ohne kleine Änderungen nicht zu, auch die Pages (statische Seiten) zu bearbeiten.

Da WordPress bisher eigentlich rein auf das Blogging ausgelegt war und erst mit den letzten Versionen stetig in Richtung CMS bewegt wurde, war dies auch nicht weiter schlimm. Mittlerweile nutzen jedoch auch einige Firmen und Vereine WordPress als CMS und somit wird die Funktion, die statischen Seiten vom Desktop aus zu ändern , immer wichtiger.

Um Zugriff auf diese Funktion zu bekommen müsst ihr die „/wp-includes/post.php“ editieren.
Folgendes müsst ihr ändern:

function wp_get_recent_posts($num = 10) {

muss durch Folgendes ersetzt werden:

function wp_get_recent_posts($num) {

Ein paar Zeilen tiefer muss die SQL Abfrage angepasst werden. Dafür wird Folgender Code

$sql = "SELECT * FROM $wpdb->posts WHERE post_type = 'post' ORDER BY post_date DESC $limit";

druch diesen ersetzt:

$sql = "SELECT * FROM $wpdb->posts WHERE post_type = 'post' OR post_type = 'page' ORDER BY post_date DESC $limit";

ectoDamit ist nun die Abfrage der Seiten gesichert. Es werden ab sofort sowohl die Blog Einträge, als auch die Seiten (auf dem Screenshot markiert) im Editor angezeigt. Nun habt ihr die Möglichkeit eure Beiträge und Seiten zu bearbeiten.

Achtung 1: Seiten können leider nicht hinzugefügt werden. Dies muss noch über das WP-Admin geschehen, da ecto nicht die Möglichkeit bietet beim Erstellen zwischen Seite und Blog-Eintrag zu unterscheiden.

Achtung 2: Solltet ihr euer WordPress updaten, müssen die Änderungen natürlich erneut vorgenommen werden.

Damit sind nach wie vor leider nicht alle Probleme gelöst, aber ich denke es ist ein Schritt in die richtige Richtung um WordPress zu einem Vollwertigen CMS zu machen.

Andre Teich

arbeitet als Webentwickler und Webdesigner bei der Firma Tintometer in Dortmund. Die Fachgebiete sind die Webentwicklung mit PHP, JavaScript, MySQL, CSS und die Designarbeiten mit der Adobe Creative Suite.

Kommentar schreiben