Buchtipp zu jQuery

jQuery…liest und sieht man zur Zeit an jeder Ecke im Web. Viele Tutorials, Scripte und Plugins gibt es… doch irgendwie fehlt das grundlegende Wissen und die Quellen dazu. Ich habe schon einige Erfahrung mit JavaScript und auch anderen Frameworks wie Mootools gemacht… doch irgendwie überzeugt mich jQuery einfach immer mehr. Mit etwas Frickelei und der Orientierung an Mootools konnte ich eigentlich fast alles umsetzen was ich mir so gewünscht habe. Aber irgendwie war ich als ausgebildeter Softwareentwickler nicht so wirklich glücklich mit der Situation.

Aus diesem Grund dachte ich mir “du brauchst mehr Grundlagenwissen” und habe mich auf die Suche nach einem guten Buch zu jQuery gemacht. Ich habe nach Blogs und deren Buchtipps gesucht, allerdings viel zu wenig fundiertes gefunden – leider.

Ich bin dann eher durch Zufall auf das Buch von Addison Wesley mit dem Namen “jQuery – Das neue JavaScript Framework für interaktives Design” (ISBN: 978-3-8273-2887-8) zum Preis von 34,80€ gestoßen und habe es mir einfach bestellt.

Nun habe ich das Buch seit etwa 2 Wochen hier liegen und schon einiges gelesen und kann nur sagen: klare Kaufempfehlung! Das Buch behandelt, dadurch das es erst im Oktober 2009 erschienen ist, die aktuellste jQuery Version 1.3.x und kann mit seinem klaren Leitfaden jeden gut in jQuery einführen.

Aufbau

Das Buch von Addison Wesley fängt mit einigen praktischen Einführungsbeispielen an, um einfach aufzuzeigen was jQuery so drauf hat – denn nicht jeder weiß das. Anschließend geht es in den Grundlagenaufbau… was ist DOM? wie funktionieren die Selektoren? was sind Objekte, wie funktionieren und wozu dienen sie?

Klar…der gelernte Webentwickler denkt sich jetzt, wozu brauch ich das? Aber… genau das macht das Buch für mich so universell. Sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene können mit diesem Buch was anfangen. Für den Anfänger wird jeder wichtige Schritt von Anfang an durchgekaut, während der Kenner die ersten paar Seiten überspringen kann um dann zu lesen wie man mittels AJAX ein Skript nachlädt oder wie ein XMLHttpRequest mit jQuery funktioniert.

Fazit

Wer Lust hat mit jQuery anzufangen oder gerne etwas aufwändigere Scripte Entwickeln möchte, dem kann ich dieses Buch nur ganz klar empfehlen. Der Stil des Autoren ist sehr locker und gut verständlich. Für Anfänger werden selbst Begriffe wie String, DOM und Float erläutert – das finde ich sehr Positiv und somit sehr geeignet.

Andre Teich

arbeitet als Webentwickler und Webdesigner bei der Firma Tintometer in Dortmund. Die Fachgebiete sind die Webentwicklung mit PHP, JavaScript, MySQL, CSS und die Designarbeiten mit der Adobe Creative Suite.

2 Kommentare zu "Buchtipp zu jQuery"

Michael Karl 30. Dez 2009 um 10:18 Uhr

Danke für die Rezension. Wie sehr geht der Autor auf jQuery-Tools ein? Geht das Buch eher auf Schreiben von eigenen Skripten mit jQuery ein, oder eher auf die Anwendung der vorhanden Funktionen?
Überlege bereits länger mir ein jQuery-Buch anzuschaffen.

André 30. Dez 2009 um 18:32 Uhr

Hi Michael,
die jQuery Tools werden garnicht behandelt. Außerhalb der eigentlichen jQuery Bibliothek nur die jQuery UI (http://jqueryui.com/).

Ansonsten wird halt der grundsätzliche Aufbau am Anfang beschrieben und mit steigender Seitenzahl geht es dann an das Prototyping, also Erweiterung der eigentlichen Bibliothek durch eigene Plugins – also so gesehen schon recht professionell.

Deswegen kann ich immer wieder nur wiederholen… eigentlich ein Buch für jedermann…

Kommentar schreiben